Gli anni 1999 - 2004

Nella stagione 99/00 l’Ital ebbe le sue dificoltà in 3a lega, ma nel girone di ritorno prese dal FC Grenchen Silvano Lombardo che gli garantì la permanenza di categoria.La stagione seguente fu una delle più esaltanti in tutta la storia della società. Il Bomber Patrick Bur vestì la maglia azzurra. Patrick Bur e Thomas Kaufmann formarono una coppia d'attacco micidiale e segnarono insieme la bellezza di 50 reti. L’Ital vinse il campionato e si presentò agli spareggi per la promozione in 2a lega senza aver subito neanche una sconfitta. Dopo la vittoria per 2:0 contro l’Oensingen e l’1:1 con il Derendingen la partita contro l’Olten divenne decisiva per la promozione. La gara si mise però subito in salita dopo un’autorete. Ma i ragazzi furono irresistibili per l’avversario e alla fine vinsero la partita per 3:2. Era fatta! L’Ital aveva raggiunto la promozione in 2a lega per la prima volta nella sua storia.In 2a lega l’Ital partì con il piede giusto pareggiando 0:0 con il Dulliken. Durante il girone d’andata tutto andò a gonfie vele e l’Ital si trovò fra i primi. Ma nel girone di ritorno l’Ital perse una partita dopo l’altra e rischio il capitombolo. La società licenziò Kuno Zimmermann, che tanto aveva dato alla società, e diede la squadra a Silvano Lombardo che riuscì e sventare la retrocessione. Nella stagione successiva Michele Foglia prese in mano la squadra e si classifico al sesto posto. L’anno dopo fu una stagione particolare dove le gioie si alternarono alle delusioni. Nell’andata l’Ital fu bruttissima e perse tante partite rischiando di ritrovarsi a fondo della classifica. La dirigenza del club decise di mandare via l’allenatore per dare la squadra a Marlon Hodgson. La squadra fu trasformata e giocò un calcio spettacolare e vincente. Dopo 3 pareggi e sette vittorie si presentò all’ultima di campionato con l’opportunità di scavalcare la capolista Oensingen. Fu proprio l’Oensingen l’ultimo avversario dell’Ital. Nella partita decisiva davanti a 700 spettatori i due africani Uzo e Chinedu segnarono agli ultimi minuti un gol a testa. L’Iatl vinse l’incontro per 2:0 e fu promosso in 2a lega interregionale.Nello stesso anno anche la seconda squadra fu promossa per la prima volta in 4a lega. L’allenatore Toni Russo aveva esaltato i suoi che in venti gare segnarono la bellezza di 98 reti lasciando dietro di se l'avversario diretto a dieci punti di distacco.

Die Jahre 1999 - 2004

In der 3. Liga (Saison 1999/2000) hatte Ital etwas mehr Mühe mitzuhalten, und es sah nach der Vorrunde nicht sehr rosig aus. Auf die Rückrunde hin holte man Silvano Lombardo vom FC Grenchen und so holte man die nötigen Punkte zum Ligaerhalt.
Die folgende Saison sollte eine der unvergesslichsten überhaupt in der Vereinsgeschichte werden. Patrick Bur, der zuvor oft als Torschützenkönig in verschiedenen Mannschaften gefeiert wurde, konnte verpflichtet werden. Zusammen mit Sturmpartner Thomas Kaufmann schossen sie im Alleingang 50 Tore und so musste Ital während der regulären Saison nicht eine einzige Niederlage hinnehmen (17 Siege, 5 Unentschieden).
Zusammen mit dem SC Derendingen qualifizierte man sich somit souverän für die Aufstiegsspiele gegen Oensingen und Olten. Oensingen konnte klar mit 2:0 geschlagen werden, und das Spiel gegen Derendingen endete 1:1 Unentschieden. Das letzte Spiel gegen Olten musste entscheiden, ob Ital erstmals in der Vereinsgeschichte in der 2. Liga mitmischen durfte. Ital erwischte aber den schlechteren Start und ging durch ein Eigentor in Rückstand. Doch die Moral der Mannschaft war fantastisch und Ital drehte das Spiel noch zu seinen Gunsten um und feierte nach dem 3:2 Sieg über Olten den Aufstieg in die 2. Liga.

Ital nahm das Selbstvertrauen der vergangenen Saison mit und holte im ersten Spiel in der 2. Liga gegen Dulliken sogleich ein Unentschieden. Für Ital lief die Vorrunde optimal und in der Winterpause lag man überraschenderweise im oberen Tabellendrittel. In der Rückrunde lief es äusserst schlecht und Ital riskierte den Wiederabstieg. Der Verein trennte sich von Kuno Zimmermann und übergab Silvano Lombardo für die letzten Spiele das Traineramt. Am Schluss reichte ein 8. Tabellenplatz für den Ligaerhalt aus.
Auf die neue Saison hin verpflichtete man Michele Foglia als Trainer. Mit ihm holte Ital einen Punkt mehr als in der vorangehenden Saison, und es reichte für Platz 6 aus. Die Saison 03/04 war ein Wechselbad der Gefühle. In der Vorrunde zeigte das Fanionteam Itals ein schlechtes Spiel nach dem anderen und man überwinterte fast auf einem Abstiegsplatz. Das Team wurde Marlon Hodgson übergeben und Ital blühte regelrecht auf. Mit 3 Unentschieden und 7 Siegen spielte man sich nicht nur aus der Gefahrenzone heraus, sondern näherte sich dem Tabellenleader Oensin-gen bis auf zwei Punkte. Das letzte Meisterschaftsspiel gegen Oensingen musste den Regionalmeister der 2. Liga festlegen. Ital schoss in den letzten Minuten zwei Kopfballtore (Uzo, Chinedu) und feierte mit dem 2:0 Sieg vor 700 Zuschauern den Aufstieg in die 2. Liga interegio.

Im selben Jahr feierte die 2. Mannschaft den erstmaligen Aufstieg in die 4. Liga. Trainer Russo holte aus seinen Jungs das Maximum heraus, und Ende Saison wies Italgrenchen mit 50 Punkten ganze zehn Zähler mehr als Verfolger Biberist auf. Massgebend für den Erfolg war der torgefährliche Sturm, der es auf 98 Treffern in 20 Spielen brachte. Zudem verfügte die Mannschaft mit 33 Gegentreffern über die drittbeste Verteidigung (Selzach: 27 Gegentore). Ende Saison gab Toni Russo sein Traineramt ab.

 

3a lega gruppo 2 1999 / 00
1. Zuchwil 22 14 5 3 58 26 47
2. Wacker Grenchen 22 12 8 2 51 27 44
3. Derendingen 22 13 4 5 62 29 43
4. Gerlafingen 22 10 7 5 38 31 37
5. Rüttenen 22 11 2 9 47 47 35
6. Luterbach 22 9 3 10 35 49 30
7. Italgrenchen 22 8 5 9 43 40 29
8. Halten 22 6 6 10 42 47 24
9. Subingen 22 6 6 10 37 46 24
10. Lommiswil 22 6 3 13 29 51 21
11. Leuzigen 22 5 3 14 41 57 18
12. Blustavia Solothurn 22 4 4 14 25 58 16
3a lega gruppo 1 2000 / 01
1. Italgrenchen 22 17 5 0 71 19 56
2. Derendingen 22 16 5 1 76 13 53
3. Leuzigen 22 11 5 6 43 41 38
4. Bettlach 22 9 8 5 48 33 35
5. Luterbach 22 8 6 8 35 46 30
6. Gerlafingen 22 7 6 9 40 42 27
7. Grenchen 22 7 5 10 45 47 26
8. Halten 22 8 1 13 36 62 25
9. Rüttenen 22 5 7 10 43 48 22
10. Subingen 22 4 10 8 30 42 22
11. Lommiswil 22 4 4 14 28 59 16
12. Biberist 22 3 4 15 24 67 13
Aufstiegsspiele / partite di spareggio
Italgrenchen - Oensingen 2:0
Italgrenchen - Derendingen 1:1
Olten - Italgrenchen 2:3
2a lega 2001 / 02
1. Subingen 22 19 3 0 71 12 60
2. Biberist 22 12 2 8 34 33 38
3. Bellach 22 9 8 5 40 25 35
4. Welschenrohr 22 10 4 8 45 42 34
5. Hägendorf 22 8 6 8 40 28 30
6. Dulliken 22 8 5 9 38 37 29
7. Deitingen 22 6 10 6 40 46 28
8. Italgrenchen 22 7 6 9 43 61 27
9. Klus-Balsthal 22 6 8 8 37 37 26
10. Wacker Grenchen 22 8 2 12 26 46 26
11. Kestenholz 22 5 3 14 37 56 18
12. Derendingen 22 3 5 14 29 57 14
2a lega 2002 / 03
1. Olten 22 17 3 2 59 13 54
2. Hägendorf 22 17 3 2 58 20 54
3. Bellach 22 15 2 5 42 25 47
4. Klus-Balsthal 22 12 4 6 56 39 40
5. Welschenrohr 22 8 6 8 33 31 30
6. Italgrenchen 22 8 4 10 38 47 28
7. Biberist 22 7 6 9 35 33 27
8. Deitingen 22 7 5 10 44 51 26
9. Fulenbach 22 7 3 12 24 46 24
10. Wacker Grenchen 22 6 4 12 30 42 22
11. Dulliken 22 5 0 17 33 65 18
12. Luterbach 22 2 2 18 19 59 8
2a lega 2003 / 04
1. Italgrenchen 22 12 5 5 54 37 41
2. Oensingen 22 12 4 6 43 29 40
3. Klus-Balsthal 22 11 6 5 46 40 39
4. Hägendorf 22 10 6 6 44 31 36
5. Bellach 22 9 7 6 33 34 34
6. Welschenrohr 22 9 6 7 35 25 33
7. Wacker Grenchen 22 8 7 7 34 26 31
8. Biberist 22 8 5 9 51 47 29
9. Derendingen 22 8 2 12 39 48 26
10. Deitingen 22 5 9 8 38 45 24
11. Fulenbach 22 3 6 13 34 56 15
12. Zuchwil 22 3 5 14 28 61 14

Zusätzliche Informationen